Dakota at BMW

GipsVision empfängt und unterstützt die Studenten.
2/10/2020
GipsVision vous adresse ses meilleurs vœux
19/1/2021

Seit seinen Anfängen im Jahr 2012 mit mehreren Produktionslinien für Polyurethan (PUR)-Schaum für Fahrzeugsitze, zuerst in Frankreich, dann in ganz Europa und Nord-Amerika, entwickeln wir das Dakota-System weiter, um es verschiedenen Anlagen anzupassen.
Die ersten Systeme wurden für Standardlinien entwickelt, für die der zur Verfügung stehende Raum und die Inspektionszeit ausreichend waren, um „klassische“ Lösungen zu ermöglichen.
Langsam aber sicher ist es Dakota gelungen, sich an Produktionslinien anzupassen, bei denen der Raum für eine Standardkabine nicht ausreichte: Eine Lösung mit abgesetzten Laser- und Bildaufnahmemodulen wurde entwickelt. Die Anwendung musste und konnte sehr engen Zeitlimits Rechnung tragen.

Mit seiner Installation bei BMW in München ist Dakota in diesem Jahr über seine eigenen Grenzen hinausgewachsen: die Einrichtung dieses neuen Systems hat eine Reihe von Anpassungen nötig gemacht.
Abgesetzte Module wurden in einer bis jetzt nicht bekannten Konfiguration in nächster Nähe des Roboters eingebaut. Diese Konfiguration ist an die besondere Kinematik der Gussformen angepasst. Die Bearbeitungszeit wurde noch weiter verkürzt, und dies unter Beibehaltung der vorherigen Leistungen. Es wurde sogar eine Verbesserung durch neue Funktionalitäten erreicht.
Das System funktioniert derzeit und entwickelt sich seit seiner Inbetriebnahme diesen Sommer weiter.